Suchen Kontakt Impressum

Institut für Natur- und Ressourcenschutz | Graduiertenschule   

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Institut für Ökosystemforschung

english

Startseite

Aktuelles

Abteilungen und Projekte

Personen

Angewandte Ökologie

Persönliche Seite

Studium

Kontakt / Anfahrt

Veranstaltungen

Links

Archiv

Foto

Michael Trepel

PD Dr. rer. nat. Michael Trepel


Institut für Ökosystemforschung

Abteilung: Angewandte Ökologie

Anschrift: Olshausenstrasse 75, 24118 Kiel, Raum: 315

Telefon: +49 (0) 431 988 7041

Fax: +49 (0) 431 988 7152

E-Mail: mtrepel(at)ecology.uni-kiel.de

Private Homepage: www.pixelrauschen.de extlink

 

FORSCHUNGSINTERESSEN

  • Ökohydrologie von Feuchtgebieten
  • Nährstoffmanagement in Einzugsgebieten
  • Gewässerrestitution
  • Quantifizierung und Kostenwirksamkeit von Ökosystemfunktionen


 

BERUFLICHE TÄTIGKEITEN

Seit 2012: Referent im Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, Abteilung Wasserwirtschaft, Kiel

Seit 2006:

Privatdozent am Ökologie-Zentrum der CAU Kiel

Seit 2004: Mitarbeiter im Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Flintbek, Abteilung Gewässer

2000 – 2006: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ökologie-Zentrum der CAU Kiel

2000: Research Scientist, Lund Universität, Schweden

1999 – 2000:

Research Assistant Professor, Universität Kopenhagen, Dänemark

1996 – 1999: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ökologie-Zentrum der CAU Kiel zurueck

 



AUSBILDUNG

27.11.2006: Verleihung der Venia legendi für „Ökologie“, des Grades eines Dr. rer. nat. habil. und der Bezeichnung „Privatdozent“ durch den Präsidenten der CAU Kiel
Thema der Habilitationsschrift „Modellanwendungen bei der skalenübergreifenden Planung, Umsetzung und Erfolgskontrolle von Umweltprogrammen – am Beispiel des Niedermoorprogramms Schleswig-Holsteins.“

25.01.2000: Dr. rer. nat. (CAU Kiel)
Thema der Dissertation: „Quantifizierung der Stickstoffdynamik von Ökosystemen auf Niedermoorböden mit dem Modellsystem WASMOD“

1996 – 1999: Doktorand bei Prof. Dr. Klaus Dierßen und Prof. Dr. Joachim Schrautzer an der CAU Kiel

Mai 1995: Diplom-Biologe (CAU Kiel)
Thema der Diplomarbeit: „Untersuchungen zum Einfluss der Nutzung auf die Vegetationszusammensetzung und Grundwasserdynamik von Feuchtwiesen im Bereich der Bornhöveder Seenkette“

1988 – 1995:

Studium der Biologie an der Christian-Albrechts-Universität Kiel zurueck

   
 

FUNKTIONEN

  Vorsitzender der Sektion Naturschutz und Raumordnung der Deutschen Gesellschaft für Moor- und Torfkunde extlink

  Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift Ecohydrology and Hydrobiology extlink

  Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift Peatlands International extlink

  Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift TELMA extlink

  Webmaster der International Mire Conservation Group extlink

  Webmaster der Zeitschrift Mires and Peat extlink

  Leitung der ad hoc AG Nährstoffe der Flussgebietsgemeinschaft Elbe extlink zurueck
 

PUBLIKATIONEN

  2017
  Trepel, M., Pfadenhauer, J., Zeitz, J. & Jeschke, L. (2017): Germany. In: Mires and peatlands of Europe: Status, distribution and conservation (ed. by Joosten, H., Tanneberger, F. & Moen, A.). Stuttgart: Schweizerbart Science Publishers, im Druck.

  2016
  Holsten, B., Pfannerstill, M, & Trepel, M. (2016): Phosphor in der Landschaft – Management eines begrenzt verfügbaren Nährstoffs. CAU Kiel, 52 S.

  Pfannerstill, M., Holsten, B. & Trepel, M. (2016): Effektiver Gewässerschutz durch einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Phosphor. Wasser und Abfall 18: 40-45. DOI: 10.1007/s35152-016-0065-6 extlink

  Pfannerstill, M., Kühling, I., Hugenschmidt, C., Trepel, M. & Fohrer, F. (2016): Reactive ditches: A simple approach to implement denitrifying wood chip bioreactors to reduce nitrate exports into aquatic ecosystems? Environmental Earth Sciences 75: 1063. DOI: 10.1007/s12665-016-5856-2 extlink

  Trepel, M., Albrecht, R., Andresen, G., Boysen, T., Eggers, F., Holm, A., Stanisak, M. & Stiller, G. (2016): Gewässerunterhaltung und Artenschutz – Erfahrungen aus Schleswig-Holstein. Hydrologie und Wasserbewirtschaftung 60: 394-399.

  Abel, S., Caspers, G., Gall, B., Gaudig, G., Heinze, S., Höper, H., Joosten, H., Landgraf, L., Lange, G., Luthardt, V., Meißner, J.K., Osterburg, B., Padeken, K., Philipp, H.R., Schröder, C., Straßburger, T., Tiemeyer, B., Trepel, M., van Leerdam, A., Wichmann, S., Wichtmann, W., Wollesen, S. & Zeitz, J. (2016): Diskussionspapier zur guten fachlichen Praxis der landwirtschaftlichen Moorbodennutzung. Telma 46: im Druck.

  Holsten, B. & Trepel, M. (2016): Nutrient balance and water pollution control. In: Paludiculture – productive use of wet peatlands. (ed. by Wichtmann, W., Schröder, C. & Joosten, H.). Stuttgart: Schweizerbart Science Publishers, pp 106-108.

  Trepel, M. & Holsten, B. & (2016): Box 5.7: European Water Framework Directive. In: Paludiculture – productive use of wet peatlands. (ed. by Wichtmann, W., Schröder, C. & Joosten, H.). Stuttgart: Schweizerbart Science Publishers, pp 105.

  Holsten, B. & Trepel, M. (2016): Nährstoffhaushalt und Gewässerschutz. In: Paludikultur - Bewirtschaftung nasser Moore - Klimaschutz - Biodiversität - regionale Wertschöpfung. (Hrsg. von Wichtmann, W., Schröder, C. & Joosten, H.). Stuttgart: Schweizerbart Science Publishers, pp 106-108.

  Trepel, M. & Holsten, B. & (2016): Box 5.7: EU-Wasserrahmenrichtlinie. In: Paludikultur - Bewirtschaftung nasser Moore - Klimaschutz - Biodiversität - regionale Wertschöpfung. (Hrsg. von Wichtmann, W., Schröder, C. & Joosten, H.). Stuttgart: Schweizerbart Science Publishers, pp 105.

  Trepel, M. (2016): Klimaschutz- und Biodiversitätsziele auch durch Moorschutz erreichen. In: Lozán, J. L. et al. (Hrsg.). Warnsignal Klima: Die Biodiversität. pp. 301-305.

 

Stiller, G., Eggers, F., Holm, A. & Trepel, M. (2016): Biologische Erfolgskontrolle Gewässerunterhaltung. Wasser und Abfall 18(3):48-54.
DOI: 10.1007/s35152-016-0011-7 extlink

  Trepel, M. (2016): Towards ecohydrological nutrient management for river basin districts. Ecohydrology & Hydrobiology 16 in press.
DOI: 10.1016/j.ecohyd.2016.03.001 extlink

  Matzdorf, B., Bachinger, J., Berger, G., Bloch, R., Deumlich, D., Freier, B., Funk, R., Glemnitz, M., Gottwald, F., Horn, H., Jäger, A., Kersebaum, C., Kühne, S., Müller, K., Pfeffer, H., Plieninger, T., Podhora, A., Reckling, M., Reutter, M., Saure, C., Schleyer, S., Stachow, U., Steidl, J., Stein-Bachinger, K., Tanneberger, F., Trepel, M., Wagener, F. & Wichmann, S. (2016): Ökosystemleistungen in Agrarlandschaften. In: von Haaren, C. & Albert, C. (Hrsg.) Naturkapital Deutschland – TEEB DE: Ökosystemleistungen in ländlichen Räumen – Grundlage für menschliches Wohlergehen und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung. Berlin, Leipzig, im Druck.

  2015
 

Ojowski, U. & Trepel, M. (2015): Zertifizierung MoorFutures. In LLUR (Hrsg.) Schriftenreihe LLUR SH Natur 23: Moore in Schleswig-Holstein – Geschichte – Bedeutung – Schutz: 104-106.

 

Trepel, M. (2015): Aktuelle kulturelle Bedeutung der Moore. In LLUR (Hrsg.) Schriftenreihe LLUR SH Natur 23: Moore in Schleswig-Holstein – Geschichte – Bedeutung – Schutz: 86-87.

 

Trepel, M. (2015): Bedeutung von Mooren für Wasserwirtschaft und Gewässerschutz. In LLUR (Hrsg.) Schriftenreihe LLUR SH Natur 23: Moore in Schleswig-Holstein – Geschichte – Bedeutung – Schutz: 73-68.

 

Jensen, R., Trepel, M. & Wälther, M. (2015): Überregionaler Moor- und Klimaschutz. In LLUR (Hrsg.) Schriftenreihe LLUR SH Natur 23: Moore in Schleswig-Holstein – Geschichte – Bedeutung – Schutz: 69-72.

  Jensen, R. & Trepel, M. (2015): Klimarelevanz schleswig-holsteinischer Moore. In LLUR (Hrsg.) Schriftenreihe LLUR SH Natur 23: Moore in Schleswig-Holstein – Geschichte – Bedeutung – Schutz: 61-64.

  Tetzlaff, B., Holsten, B. & Trepel, M. (2015): Bedeutung der Moore für den Gewässerschutz. Telma Beiheft 5: 113 – 132.

  Trepel, M. (2015): Höhenverluste von Moorböden – eine Herausforderung für Wasserwirtschaft und Landnutzung. Telma 45: in press.

  Joosten, H., Brust, K., Couwenberg, J., Gerner, A., Holsten, B., Permien, T., Schäfer, A., Tanneberger, F., Trepel, M. & Wahren, A., (2015): MoorFutures®. Integration of additional ecosystem services (including biodiversity) into carbon credits – standard, methodology and transferability to other regions. BfN-Skripten 407.

 

Bonn, A., Berghöfer, A., Couwenberg, J., Drösler, M., Jensen, R.,Kantelhardt, J., Luthardt, V., Permien, T., Röder, N., Schaller, L., Schweppe-Kraft, B., Tanneberger, F., Trepel, M. & Wichmann, S. (2015): Klimaschutz durch Wiedervernässung von kohlenstoffreichen Böden. In: Hartje, V., Wüstemann, H. & Bonn, A. (Hrsg.) Naturkapital und Klimapolitik – Synergien und Konflikte. Berlin, Leipzig, S. 124 -147.

  Joosten, H., Berghöfer, A., Couwenberg, J., Dietrich, K., Holsten, B., Permien, T., Schäfer, A., Tanneberger, F. Trepel, M. & Wahren, A. (2015): Die neuen MoorFutures® – Kohlenstoffzertifikate mit ökologischen Zusatzleistungen. Natur und Landschaft 90: 170-175.

  2014
 

Wendland, F., Heidecke, C., Keller, L., Kreins, P., Kuhr, P., Tetzlaff, B., Trepel, M. & Wagner, A. (2014): Räumlich differenzierte Quantifizierung der Stickstoffeinträge ins Grundwasser und die Oberflächengewässer in Schleswig-Holsteins.- Korrespondenz Wasserwirtschaft 6/14, 327-332.

 

Trepel, M. & Fischer, M. (2014): Übertragung meeresökologischer Reduzierungsziele ins Binnenland. Wasser und Abfall 9 / 2014: 34-37.

 

Schrautzer, J. & Trepel, M. (2014): Niedermoore im Östlichen Hügelland. Tuexenia Beiheft 7: xx–xx.

  Trepel, M. (2014): Neue Regelungen bei Gewässerrandstreifen in Kraft - Funktionsvielfalt im Fokus. Bauernblatt 22.02.2014; S. 14.

  2013
  Joosten, H., Brust, K., Couwenberg, J., Gerner, A., Holsten, B., Permien, T., Schäfer, A., Tanneberger, F., Trepel, M. & Wahren, A., (2013): MoorFutures® Integration von weiteren Ökosystemdienstleistungen einschließlich Biodiversität in Kohlenstoffzertifikate – Standard, Methodologie und Übertragbarkeit in andere Regionen. BfN-Skripten 350.

  Trepel, M. (2013): Moorböden – ein nasser Schatz mit großer Bedeutung. Geographische Rundschau 65 (4): 36-42.

  2012
  Pfannerstill, M., Hugenschmidt, C., Trepel, M. & Fohrer, N. (2012): Reaktive Grabensysteme zur Reduktion des diffusen Stickstoffeintrags aus drainierten landwirtschaftlichen Flächen. Hydrologie und Wasserbewirtschaftung 56: 203-214.
DOI: 10.5675/HyWa_2012,4_5 extlink

  Trepel, M. (2012): Peatlands and the EU Water Framework Directive: Is the Cynderella syndrome persisting? IMCG newsletter 2012 (1): 17-18.

  Holsten, B., Ochsner, S., Schäfer, A. & Trepel, M. (2012): Praxisleitfaden für Maßnahmen zur Reduzierung von Nährstoffausträgen aus dränierten landwirtschaftlichen Flächen. CAU Kiel, 99 S.

  Holsten, B., Ochsner, S., Schäfer, A. & Trepel, M. (2012): Guidelines for the reduction of nutrient discharges from drained agricultural land. CAU Kiel, 107 p.

  Holsten, B. & Trepel, M. (2012): Weniger Nährstoffe im Gewässer. LandInform 2012 (3): 38-39.

  Holsten, B. & Trepel, M. (2012): Praxisleitfaden für Land- und Wasserwirtschaft erschienen. Bauernblatt, 28. 07. 2012: 46-49.

 

Holsten, B., Bednarek, A., Fier, A., Fohrer, N., Heckrath, G., Höper, H., Hugenschmidt, C., Kjærgaard, C., Krause, B., Litz, N., Matzinger, A., Orlikowski, D., Périllon, C., Pfannerstill, M., Rouault, P., Schäfer, W., Trepel, M., Ubraniak, M. & Zalewski, M. (2012): Potentiale für den Einsatz von Nährstoff-Filtersystemen in Deutschland zur Verringerung der Nährstoffeinträge in Oberflächengewässer. Hydrologie und Wasserbewirtschaftung 56: 4-15.
DOI: 10.5675/HyWa_2012,1_1 extlink

  Jensen, R., Landgraf, L., Lenschow, U., Paterak, B., Permien, T., Schiefelbein, U., Sorg, U., Thormann, J., Trepel, M., Wälter, T., Wreesmann, H. & Ziebarth, M. (2012): Positionspapier - Potenziale und Ziele zum Moor- und Klimaschutz. Natur und Landschaft 87: 87-88.

  2011
 

BLMP [Ad-hoc-AG Nährstoffreduzierung des BLMP: Gade, R., Fischer, M., Kaiser, R., Rabe, O., Grage, A., Knaack, J., Petri, G., Trepel, M., Brockmann, U., von Beusekom, J. & Kuhn, U.] (2011): Konzept zur Ableitung von Nährstoffreduzierungszielen in den Flussgebieten Ems, Weser, Elbe und Eider aufgrund von Anforderungen an den ökologischen Zustand der Küstengewässer gemäß Wasserrahmenrichtlinie. Bund Länder Messprogramm / Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie, 50. S.

  Zak, D., Augustin, J., Trepel, M. & Gelbrecht, J. (2011): Strategien und Konfliktvermeidung bei der Restaurierung von Niedermooren unter Gewässer-, Klima- und Naturschutzaspekten, dargestellt am beispiel des nordostdeutschen Tieflandes. Telma Beiheft 4: 133-149.

 

2010

  Trepel, M. (2010): Nährstoffrückhaltung in Feuchtgebieten – Prozesse, Risiken, Kosten und Potenziale. In: 22. Norddeutsche Tagung für Abwasserwirtschaft und Gewässerentwicklung, Tagungsband 2010: 19-27, ISSN 1866-7317.

  Trepel, M. (2010): Assessing the cost-effectiveness of the water purification function of wetlands for environmental planning. Ecological Complexity, 7: 320-326.

  Jensen, R., Couwenberg, J & Trepel, M. (2010): Bilanzierung der Klimawirkung von Moorböden in Schleswig-Holstein. Telma 40: 215-228.

  Trepel, M., Holsten, B. & Knieß, A. (2010): Decision support for multi-functional peatland use. Peatlands International 2/2010: 19-22.

  Irmler, U., Schrautzer, J. & Trepel, M. (Hrsg.) (2010): Naturschutzmanagement in Flusstallandschaften am Beispiel des Eidertales. Ulmer Verlag, Stuttgart.

  Knieß, A., Holsten, B., Kluge, W. & Trepel, M. (2010): Prediction of long-term changes in ecosystem functions of a peatland site with the semi-quantitative decision support system PMDSS. Geoderma, 154: 233-241.

  Stiller, G. & Trepel, M. (2010): Einfluss der Gewässerunterhaltung auf Vielfalt und ökologischen Zustand von Wasserpflanzen-Gemeinschaften in Fließgewässern Schleswig-Holsteins. Natur und Landschaft, 85(6): 239-244.

  2009
  Salski, A., Holsten, B. & Trepel, M. (2009): A fuzzy approach to ecological modelling and data analysis. In: S.E. Jørgensen, T.-S. Chon & F. Recknagel (ed.): Handbook of Ecological Modelling and Informatics, pp. 125-140, WITpress, Southampton.

  Trepel, M. (2009): Nährstoffrückhalt und Gewässerrenaturierung. KW Korrespondenz Wasserwirtschaft, 2(4/09): 211-215.

  2008
  Barkmann, J., Blume, H. P., Irmler, U., Kluge, W., Kutsch, W. L., Reck, H, Reiche, E. W., Trepel, M., Windhorst, W. & Dierßen, K. (2008): Ecosystem research and sustainable land use management. In: Fränzle, O., Kappen, L., Blume, H.-P. & Dierssen, K. (ed.): Ecosystem organization of a complex landscape. Long-term research in the Bornhöved Lake District, Germany, pp. 319-344, Springer.

  Dengler, J., Dolnik, C. & Trepel, M. (ed.) (2008): Flora, Vegetation und Naturschutz zwischen Südamerika und Schleswig-Holstein - Festschrift für Klaus Dierßen zum 60. Geburtstag. AG Geobotanik, Kiel, vol. 65. Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft Geobotanik in Schleswig-Holstein und Hamburg.

  Diembeck, D., Lorenzen, D., Reck, H., Trepel, M. & Windhorst, W. (2008): Anforderungen an Habitatmodelle als Planungshilfe für die Wasserrahmenrichtlinie. WasserWirtschaft, 2008 (1-2): 13-17.

  Trepel, M. (2008): Zur Bedeutung von Mooren in der Klimadebatte. Jahresberichte des Landesamtes für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein 2007/08, 12: 61-74.

  Trepel, M. (2008): Zauberwort Partizipation: Chance für den Naturschutz? In: Dengler, J., Dolnik, C. & Trepel, M. (ed.): Flora, Vegetation und Naturschutz zwischen Schleswig-Holstein und Südamerika – Festschrift für Klaus Dierßen zum 60. Geburtstag, Vol. 65, pp. 405-413, AG Geobotanik, Kiel. Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft Geobotanik in Schleswig-Holstein und Hamburg.

  Trepel, M. (2008): Durch welche (technischen) Möglichkeiten kann der Nährstoffaustrag entwässerter Flächen verringert werden? In: Trepel, M (ed.): Dränung – Nährstoffaustrag, Flächenerfassung und Management, pp. 109-114, dwa, Hennef. DWA-Themen.

  Trepel, M. (ed.) (2008): Dränung – Nährstoffaustrag, Flächenerfassung und Management. dwa, Hennef. DWA-Themen.

  2007
  Holm, A., Trepel, M. & Wolter, K. (2007): Schleswig-Holstein auf dem Weg zu einer schonenden Gewässerunterhaltung. Schriftenreihe LANU SH - Jahresberichte, 11: 127-132.

  Klauder, W. & Trepel, M. (2007): Characterisation of flow patterns in wetlands and their impact on nutrient retention. In: T. Okruszko, E. Maltby, J. Szatylowicz, D. Swiatek, W. Kotowski (ed.): Wetlands. Monitoring, modelling and management, pp. 219-222, Taylor & Francis, London.

  Knieß, A. & Trepel, M. (2007): A decision support system to predict long-term changes in peatland functions. In: T. Okruszko, E. Maltby, J. Szatylowicz, D. Swiatek, W. Kotowski (ed.): Wetlands. Monitoring, modelling and management, pp. 255-262, Taylor & Francis, London.

  Trepel, M. (2007): Dränung – Nährstoffausträge, Flächenausweisung und Management. Wasserwirtschaft, 97(6/2007): 30-32.

  Trepel, M. (2007): Wetland restoration at the Society for Ecological Restoration International Conference in Zaragoza, Spain. Ecological Engineering , 30(2): 91-92.

  Trepel, M. (2007): Evaluation of the implementation of a goal-oriented peatland rehabilitation plan. Ecological Engineering , 30(2): 167-175.

  Trepel, M. (2007): Das Niedermoorprogramm in Schleswig-Holstein - ein Beitrag zur Umsetzung der Wasserrahmnerichtlinie. NNA-Berichte, 20(1): 65-74.

  Trepel, M. (2007): The future of subsurface drainage in peatlands . Peatlands International, 2007(1): 44-45.

  Trepel, M. (2007): Durch welche (technischen) Möglichkeiten kann der Nährstoffaustrag entwässerter Flächen verringert werden? DWA-Tagungsunterlagen: Dränung, pp. 6, DWA, Bad Hennef.

  Trepel, M., Rinker, A. & Deunert, F., (2007): Wirkung des Klimawandels auf den Wasser- und Nährstoffhaushalt landwirtschaftlich genutzter Ökosysteme in Schleswig-Holstein – Ergebnisse eines Modellexperiments. In: Miegel, K., Trübger, E.-R. & Kleeberg, H.-B. (ed.): Einfluss von Bewirtschaftung und Klima auf Wasser- und Stoffhaushalt von Gewässern, Vol. 20.07(2), pp. 75-78, Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften. Forum für Hydrologie und Wasserwirtschaft.

  2006
  Jensen, K., Trepel, M., Merritt, D. & Rosenthal, G. (2006): Restoration ecology of river valleys. Basic and Applied Ecology , 7(5): 383-387.

  Kieckbusch, J. J., Schrautzer, J. & Trepel, M. (2006): Spatial heterogeneity of water pathways in degenerated riverine peatlands. Basic and Applied Ecology, 7(5):3 88-397.

  Knieß, A. & Trepel, M. (2006): Prognose der Entwicklung der Ökosystemfunktionen von Moorböden. Räumliche Dynamik von Mensch-Umwelt-Systemen. Indikatoren, Modelle, Szenarien. Abstracts. IALE-D Jahrestagung, 27. - 30. September 2006, Kiel, Germany., pp. 28.

  Trepel, M. (2006): Modellanwendungen bei der skalenübergreifenden Planung, Umsetzung und Erfolgskontrolle von Umweltprogrammen – am Beispiel des Niedermoorprogramms Schleswig-Holsteins. - Habilitationsschrift, Christian-Albrechts-Universität Kiel.

  2005
  Dierßen, K., Reiche, E. W. & Trepel, M. (2005): Planung und Entwicklung integrierter Landnutzungssysteme auf ökosystemarer Grundlage. In: Czybulka, D. (ed.): Beiträge zum Landwirtschaftsrecht und zur Biodiversität 3 – Wege zu einem wirksamen Naturschutz: Erhaltung der Biodiversität als Querschnittsaufgabe, pp. 75-91, Sechster Warnemünder Naturschutztag.

  Holsten, B. & Trepel, M. (2005): Modelling vegetation-succession on peat lands for land use planing. W3M Conference for wetlands: monitoring, modelling, management, pp. 112, Wierzba, Poland.

  Klauder, W. & Trepel, M. (2005): Typisierung der Anströmungsverhältnisse in Niederungen und deren Bedeutung für den Stoffrückhalt. Wasserwirtschaft, 95(12): 32-36.

  Knieß, A. & Trepel, M. (2005): A decision support system for sustainable peatland management regarding long-term changes in ecosystem functions. Multifunctionality of landscapes – analysis, evaluation, and decision support. International Conference, 18-19 May 2005. Abstracts, pp. 213, Justus-Liebig-University, Germany.

  Knieß, A. & Trepel, M. (2005): A decision support system for sustainable peatland management regarding long-term changes in ecosystem functions. In: Okruszko, T., M. Jarecka & K. Kosinski (ed.): W3M conference for wetlands: monitoring, modelling, management. 22-25 September 2005, Wierzba, Poland, pp. 76.

  Trepel, M. (2005): WETTRANS – ein Verfahren zur Bestimmung des Stickstoffrückhalts in Niedermooren für die wasserwirtschaftliche Planung. Schriftenreihe LANU SH - Jahresberichte, 9: 181-190.

  Trepel, M. & Kieckbusch, J. J. (2005): Influence of macrophytes on river water levels and flood dynamics in the Upper Eider river valley a riparian wetland in Northern Germany. Ecohydrology & Hydrobiology, 5: 23-32.

  2004
  Dierßen, K. & Trepel, M. (2004): Feuchtgebiete und Moore. In: Steinberg, C., W. Calmano, R.-D. Wilken, H. Klapper (ed.): Handbuch Angewandte Limnologie, ecomed, Landsberg, 18. Erg. Lief., IV-1.1.1.

  Kluge, W. & Trepel, M. (2004): Geohydrologische Einbindung von Niederungen in die Landschaft. Wasserwirtschaft, 94(5): 9-14.
  Knieß, A., Trepel, M. & Kluge, W. (2004): A conceptual framework for a semi-quantitative decision support system for sustainable peatland management. In: Päivänen, J. (ed.): Proceedings of the 12th International Peat Congress Wise Use of Peatlands, Vol. 1, pp. 789-795.

  Knieß, A., Trepel, M. & Kluge, W (2004): A conceptual framework for a semi-quantitative decision support system for sustainable peatland management. Book of Abstracts. 7th INTECOL International Wetlands Conference Utrecht, The Netherlands, 25-30 July 2004, pp. 163, Universiteit Utrecht.

  Scholz, M. & Trepel, M. (2004): Hydraulic characteristics of groundwater-fed open ditches in a peatland. Ecological Engineering, 23: 29-45.

  Scholz, M. & Trepel, M. (2004): Water quality characteristics of vegetated groundwater-fed ditches in a riparian peatland. Science of the Total Environment, 322:109-122.

  Trepel, M. (2004): Bestimmung von Wasserbilanztypen von Feuchtgebieten mit einem Fuzzy-Clustering Verfahren für die Zuordnung von wasserwirtschaftlichen Managementstrategien zur Verbesserung der Nährstoffrückhaltung. In: Bronstert, A., Thieken, A., Merz, B., Rode, M., Menzel, L. (ed.): Wasser- und Stofftransport in heterogenen Einzugsgebieten, pp. 127-134, Beiträge zum Tag der Hydrologie 2004 am 22./23. März 2004 in Potsdam, Band 1: Vorträge. Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung, Heft 05.04.

  Trepel, M. (2004): Zielorientierte Planung von Restitutionsmaßnahmen in Niederungen. Wasserwirtschaft, 94(5): 24-28.

  Trepel, M. (2004): Development and application of a GIS-based peatland inventory for Schleswig-Holstein (Germany). In: Päivänen, J. (ed.): Proceedings of the 12th International Peat Congress Wise Use of Peatlands, Vol. 2, pp. 931-936.

  Trepel, M. (2004): Zur Wirkung von Niederungen im Landschaftswasser- und -stoffhaushalt. Archiv für Naturschutz und Landschaftsforschung, 43: 53-64.

  Trepel, M. & Kluge, W. (2004): WETTRANS: a flow-path-oriented decision-support system for the assessment of water and nitrogen exchange in riparian peatlands. Hydrological processes, 18: 357-371.

  Trepel, M. & Kluge, W. (2004): Quantification of nitrogen retention in peatlands with the web-based decision support system WETTRANS. In: Päivänen, J. (ed.): Proceedings of the 12th International Peat Congress Wise Use of Peatlands, Vol. 1, pp. 87-93.

  Trepel, M. & Kluge, W. (2004): Modelling water and nitrogen exchange in peatlands with the webbased DSS WETTRANS. Wethydro: 125-134. - Warsaw Agricultural Univ. Press.

  2003
  Dierßen, K. & Trepel, M. (2003): Feuchtgebiete und Moore. In: Fränzle, O. F. Müller & W. Schröder (ed.): Handbuch der Umweltwissenschaften. Grundlagen und Anwendungen der Ökosystemforschung, ecomed, Landsberg, 10. Erg. Lief., IV-1.1.6.

  Jensen, K., Holsten, B., Schulz, B., Nötzold, R., Vogt, K. & Trepel, M. (2003): Biotischer und abiotischer Ressourcenschutz im Oberen Eidertal. Schriftenreihe der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel, 88: 109-117.

  Trepel, M. (2003): Entwicklung und Anwendung eines GIS-gestützten Moorkatasters im Einzugsgebiet der Stör in Schleswig-Holstein. Telma, 33: 179-190.

  Trepel, M. (2003): Schleswig-Holstein verabschiedet ein Programm zur Restitution von Niedermooren. Telma, 33: 267-272.

  Trepel, M. (2003): Fuzzy classification of wetlands for determination of water quality improvement potentials. In: Järvet A. and Lode, E. (ed.): Ecohydrological processes in northern wetlands, pp. 233-238, Tartu University Press.

  Trepel, M., Holsten, B., Kieckbusch, J., Otten, I. & Pieper, F. (2003): Influence of macrophytes on water level and flood Dynamics in a riverine wetland in Northern Germany. Proceedings of the Warsaw conference of ecoflood - towards natural flood reduction strategies, pp. CD - version 6 pages.

  2002
  Davidsson, T. E., Trepel, M. & Schrautzer, J. (2002): Denitrification in drained and rewetted minerotrophic peat soils in Northern Germany (Pohnsdorfer Stauung). Journal of Plant Nutrition and Soil Science, 165: 199-204.

  Palmeri, L. & Trepel, M. (2002): A GIS-Based Score System for Siting and Sizing of Created or Restored Wetlands: Two Case Studies. Water Resources Management, 16: 307-328.

  Schleuß, U., Trepel, M., Wetzel, H., Schimming, C. G. & Kluge, W. (2002): Interactions between hydrologic parameters, soils, and vegetation at three minerothrophic peat ecosystems. In: Broll, G. and Merbach, W. and Pfeifer, E. M. (ed.): Wetlands in Central Europe - Soil Organisms, Soil Ecological Processes and Trace Gas Emissions, pp. 117-132, Springer, Berlin, Germany.

  Trepel, M. (2002): Pfadbezogenes Management von Talniederungen. Garten + Landschaft, 2002(8):28-30.

  Trepel, M. & Kluge, W. (2002): Ecohydrological characterization of a degenerated valley peatland in Northern Germany for use in restoration. Journal for Nature Conservation, 10: 155-169.

  Trepel, M. & Kluge, W. (2002): Analyse von Wasserpfaden und Stofftransformation in Feuchtgebieten zur Bewertung der diffusen Austräge. KA - Wasserwirtschaft, Abwasser, Abfall, 49(6): 807-815.

  Trepel, M. & Kluge, W. (2002): Das Pfad-Transformations-Konzept als Grundlage für ein Wasser- und Stoffstrommanagement in Flusseinzugsgebieten. In: Stephan, K. and Bormann, H. and Diekkrüger, B. (ed.): Tagungsbericht: 5. Workshop zur hydrologischen Modellierung: Möglichkeiten und Grenzen für den Einsatz hydrologischer Modelle in Politik, Wirtschaft und Klimafolgeforschung, pp. 93-102, Kassel University Press.

  Trepel, M. & Palmeri, L. (2002): Quantifying nitrogen retention in surface flow wetlands for environmental planning at the landscape-scale. Ecological Engineering, 19: 127-140.

  Trepel, M. & Reiche, E. W. (2002): Predicting land use change effects on nitrogen dynamics with a GIS coupled, process-oriented model. In: Steenvoorden, J., Claessen, F. & Willems, J. (ed.): Agricultural Effects on Ground and Surface Waters: Research at the Edge of Science and Society, pp. 177-182, IAHS, Wallingford. IAHS Publications, 273.

  2001
  Jensen, K., Granke, O., Hoppe, B., Kieckbusch, J., Trepel, M. & Leiner, U. (2001): Weidelandschaft Eidertal – Naturschutz durch extensive Beweidung und Wiedervernässung in einem nordwestdeutschen Flusstal. Petermanns Geographische Mitteilungen, 144: 38-49.

  Trepel, M (2001): Gedanken zur zukünftigen Nutzung schleswig-holsteinischer Niedermoore. Die Heimat, 108: 186-194.

  Trepel, M. (2001): Welche Bedeutung hat ein globaler Aktionsplan für den Moorschutz in der Bundesrepublik Deutschland? Telma, 31: 305-318.

  Van der Aa, M., Trepel, M., van Gaans, P. F., Bleuten, W. & Kluge, W. (2001): Modelling water flow and fluxes of a valley mire for use restoration. Landnutzung und Landentwicklung, 42: 72-78.

  2000
  Drews, H., Jacobsen, J., Trepel, M. & Wolter, K. (2000): Moore in Schleswig-Holstein unter besonderer Berücksichtigung der Niedermoore – Verbreitung, Zustand und Bedeutung. Telma, 30: 241-278.

  Trepel, M. (2000): Quantifizierung der Stickstoffdynamik von Ökosystemen auf Niedermoorböden mit dem Modellsystem WASMOD. Verein zur Förderung der Ökosystemforschung e.V., Kiel. EcoSys Suppl. 29.

  Trepel, M. (2000): Quantifizierung der Stickstoffdynamik von Ökosystemen auf Niedermoorböden mit dem Modellsystem WASMOD. Verein zur Förderung der Ökosystemforschung zu Kiel e.V., Kiel. EcoSys Suppl. 29. - 140 pp.

  Trepel, M. & Opitz, S. (2000): Guidelines for wetland monitoring, designing and modelling. EcoSys, 8. - 140 pp.

  Trepel, M & Reiche, EW (2000): GIS-gestützte Modellierung des Stickstoffaustrages eines Flußtalniedermoores. Wasser und Boden, 52: 43-49.

  Trepel, M., Dall'O', M., Cin, L. D., De Wit, M., Opitz, S., Palmeri, L., Persson, J., Pieterse, N. M., Timmermann, T., Bendoricchio, G., Kluge, W. & Joergensen, S. E. (2000): Models for wetland planning, design and management. In: Trepel, Michael & Opitz, S. (ed.): Guidelines for wetland monitoring, designing and modelling, pp. 93-137, Verein zur Förderung der Ökosystemforschung e.V., Kiel. EcoSys, 8.

  Trepel, M., Dall'O', M., Dal Cin, L., de Wit, M., Opitz, S., Palmeri, L., Persson, J., Pieterse, NM., Timmermann, T., Bendoricchio, G., Kluge, W. & Jørgensen, S. E. (2000): Models for wetland planning, design and management. EcoSys, 8: 93-137.

  Trepel, M., Davidsson, T. & Jørgensen, S. E. (2000): Quantitative simulation of biochemical processes in peatlands a a tool to define sustainable use? Suo, 51: 83-93.

  Trepel, M., Kluge, W. & Wiedemann, G. (2000): Ecohydrological systemanalysis as a basis for peatland restoration in the Eider valley, Germany. In: Rochefort L. and Daigle J.-Y. (ed.): Proceedings of the 11th International Peat Congress, Vol. II, pp. 852-858. Sustaining our peatlands. zurueck


Zuständig für die Pflege dieser Seite: dkramer(at)ecology.uni-kiel.de, Tel. 0431-880-4601