Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork

Dr. Hans-Rudolf Bork

Managing director

Olshausenstrasse 75, 24118 Kiel, Raum: 107
Phone: +49 (0) 431 880-3953
Telefax: +49 (0) 431 880-4083
hrbork@ecology.uni-kiel.de

Forschungsinteressen

  • Integrative Ökosystem- und Landschaftsforschung
  • Geoarchäologie, Bodenkunde, Hydrologie und Geomorphologie
  • Analyse der Folgen des Einsatzes von Technik in der Landschaft
     

Beruflicher Weg

Seit 2000:
Inhaber des Lehrstuhls für Ökosystemforschung (C4/W3) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Seit 2010
Direktor des Instituts für Ökosystemforschung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

2000 – 2009:
Direktor des Ökologie-Zentrums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

1996 – 1999:
Inhaber des Lehrstuhls für Landschaftsökologie und Bodenkunde (C4) am Institut für Geoökologie der Universität Potsdam

1992 – 1999:
Wissenschaftlicher Direktor des Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) in Müncheberg

1989 – 1992:
Professor für Regionale Bodenkunde (C3) am Institut für Ökologie der Technischen Universität Berlin

1988 – 1989:
Professor für Geoökologie (C2 auf Zeit) am Institut für Geographie der Technischen Universität Braunschweig

1980 – 1988:
Wiss. Angestellter bzw. Hochschulassistent am Institut für Geographie der Technischen Universität Braunschweig

Ausbildung

30.6.1988:
Verleihung der Venia legendi für „Physische Geographie und Geoökologie“, des Grades eines Dr. rer. nat. habil. und der Bezeichnung „Privatdozent“ durch den Präsidenten der TU Braunschweig
Thema der Habilitationsschrift „Bodenerosion und Umwelt – Verlauf, Ursachen und Folgen der mittelalterlichen und neuzeitlichen Bodenerosion, Bodenerosionsprozesse, Modelle und Simulationen“

6.7.1982:
Dr. rer. nat. (Technische Universität Braunschweig)
Thema der Dissertation: „Die holozäne Relief- und Bodenentwicklung im Untereichsfeld und im südwestlichen Harzvorland“

1978 bis 1982
Doktorand bei Prof. Dr. Heinrich Rohdenburg an der Technischen Universität Braunschweig

11.9.1978:
Diplom-Geograph (Technische Universität Braunschweig)
Thema der Diplomarbeit: „Oberflächenabfluss und Versickerung bei simulierten Starkregen“

1976 – 1978:
Hauptstudium der Geographie mit den Nebenfächern Geologie, Bodenkunde und landwirtschaftlicher Wasserbau an der technischen Universität Braunschweig

1974 bis 1978:
Grundstudium der Geographie mit den Nebenfächern Geologie und Bodenkunde an der Justus Liebig-Universität in Gießen

 

Ehrungen

  • Honorarprofessor an der Humboldt Universität zu Berlin
  • Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
     

Funktionen

  • Präsident der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG)
  • 1. Vorsitzender des Verbandes der Geographen an Deutschen Hochschulen (VGDH)
  • Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI)
     

Publikationen

Buchpublikationen (kleine Auswahl)

Mieth, A. & Bork, H.-R. (2009): Inseln der Erde: Landschaften und Kulturen. Wissenschaftliche Buchgesellschaft und Primus Verlag, Darmstadt, 208 S.
www.primusverlag.de

Bork, H.-R. (2006): Landschaften der Erde unter dem Einfluss des Menschen. Wissenschaftliche Buchgesellschaft und Primus Verlag, Darmstadt, 207 S.

Bork, H.-R., H. Bork, C. Dalchow, B. Faust, H.-P. Piorr & Th. Schatz (1998): Landschaftsentwicklung in Mitteleuropa. Wirkungen des Menschen auf Landschaften. Klett-Perthes, Gotha, 328 S.

Bork, H.-R., Dalchow, C., Kächele, H., Piorr, H.-P. & Wenkel, K.-O. (1995): Agrarlandschaftswandel in Nordost-Deutschland. Ernst & Sohn, Berlin, 418 S.

Aufsätze in begutachteten wiss. Zeitschriften (kleine Auswahl)

Dreibrodt, S., Lubos, C., Terhorst, B., Damm, B. & Bork, H.-R. (2010): Historical soil erosion by water in Germany: Scales and archives, chronology, research perspectives. Quaternary International.
doi: 10.1016/j.quaint.2009.06.014

Mieth, A. & Bork, H.-R. (2010): Humans, climate or introduced rats – which is to blame for the woodland destruction on Rapa Nui (Easter Island)? J. of Archaeological Science 37: 417-426.

Dreibrodt, S., Nelle, O., Lütjens, I., Mitusov, A., Clausen, I. & Bork, H.-R. (2009): Investigations on buried soils and colluvial layers around Bronze Age burial mounds at Bornhöved (northern Germany): an approach to test the hypothesis of “landscape openness“ by the incidence of colluviation. The Holocene 19/3: 487-497.
doi: 10.1177/0959683608101397

Mitusov, A., Mitusova, O., Pustovoytov, K., Lubos, C. & Bork, H.-R. (2009): Palaeoclimatic indicators in soils buried under archaeological monuments in the Eurasian steppe: A review. The Holocene 19/3: 1153-1160.

Reiss, S., Dreibrodt, S., Lubos, C. & Bork, H.-R. (2009): Land use history and historical soil erosion at Albersdorf (northern Germany) – Ceased agricultural land use after the pre-historical period. Catena 77/2: 107-118.

Bork, H.-R. (2007): Geomorphologische Auswirkungen anthropogener Umweltveränderungen. Zeitschrift f. Geomorphologie N.F. Suppl. Band 148: 64-70.

Vanwalleghem, T., Poesen, J., Vitse, I., Bork, H.-R., Dotterweich, M., Schmidtchen, G., Deckers, J., Lang, Mauz, A. & B. (2007): Origin and evolution of closed depressions in central Belgium, European loess belt. Earth Surface Processes and Landforms 32: 574-586.

Stevenson, C.M., Jackson, T.L., Mieth, A., Bork, H.-R. & Ladefoged, T.N. (2006): Prehistoric and early historic agriculture at Maunga Orito, Easter Island (Rapa Nui), Chile. Antiquity 80: 919-936.

Weitere Veröffentlichungen (kleine Auswahl)

Bork, H.-R., Dahlke, C., Dreibrodt, S. & Kranz, A. (2009): Soil and human impact. In: Elements – continents. Approaches to determinants of environmental history and their reflections. Nova Acta Leopoldina NF Bd. 98, Nr. 360: 63-78. Halle (Saale).

 

Office Hours

Oct 24, 2018 from 12:30 PM to 02:00 PM

Nov 01, 2018 from 10:00 AM to 11:30 AM

Nov 08, 2018 from 10:00 AM to 11:30 AM

Nov 16, 2018 from 04:15 PM to 05:45 PM

Nov 26, 2018 from 11:30 AM to 01:00 PM

Dec 07, 2018 from 12:30 PM to 02:00 PM