Katharina Haupt, M.Sc.

Katharina Haupt

Doktorandin

Olshausenstraße 75, 24118 Kiel, Raum: 311
Telefon: +49 (0) 431 880-1199
Telefax: +49 (0) 431 880-4083
khaupt@ecology.uni-kiel.de

Forschungsinteresse

Mich interessieren Zusammenhänge von Biodiversität und Ökosystemfunktionen und insbesondere die Frage mit welchen Maßnahmen diese Zusammenhänge in gestörten Ökosystemen bewahrt oder gefördert werden können. Hierzu untersuche ich im Rahmen des BfN-Projektes FraDiv die Verjüngung in Waldbeständen, welche vom Eschensterben betroffen sind. Dabei interessiert mich einerseits der Einfluss abiotischer Faktoren und verschiedener Herkünfte auf den Etablierungserfolg von Eschen-Jungwuchs. Andererseits führe ich Untersuchungen mit verschiedenen alternativen Baumartenmischungen durch, welche in die Erarbeitung waldbaulicher Handlungsempfehlungen zum Erhalt der Biodiversität von Eschenstandorte einfließen werden.
FraDiv-Projektsteckbrief

Curriculum vitae

Seit 2019
Doktorandin
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Thema: Forest rejuvenation in the context of the ash disease: Fraxinus excelsior and alternative tree species

09/2015 – 05/2016
ERASMUS+
University of Eastern Finland Joensuu

2014 – 2018
M. Sc. Landschaftsökologie
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Titel der Abschlussarbeit: Das Eschentriebsterben in Braunschweig: Räumliche Analyse und Untersuchung verschiedener Einflussfaktoren

2010 – 2013
B. Sc. Geoökologie
Technische Universität Braunschweig
Titel der Abschlussarbeit: Vegetationskartierung und Nährstoffretention im Feuchtgebiet Mittelriede (Stadt Braunschweig)

Konferenzbeiträge

Haupt, K., Strohbach, M. (2018): Das Eschentriebsterben in Braunschweig. Urbane Pflanzen Conferenzen: Wie funktioniert Stadtgrün? Ökosystemleistungen grüner Infrastruktur; 24. - 25.04.2018, Braunschweig. Poster