Forschungsinteressen und -methoden

Mein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Ökosystemforschung in temperaten (Laub-)Wäldern. Mich faszinieren zum Beispiel die Interaktionen zwischen Bäumen und ihrer Umwelt, als auch die Mechanismen die dem Biodiversität-Ökosystemfunktions-Konzept zu Grunde liegen. Als wissenschaftliche Koordinatorin des Projekts FraDiv konzentriert sich meine Forschung auf die Auswirkungen des Eschentriebsterbens auf die eschen-assoziierte Biodiversität (insbesondere Gefäßpflanzen und Pilze). Mit Hilfe von Beobachtungsstudien und experimentellen Ansätzen werden die Folgen des Eschentriebsterbens an eschenreichen Waldstandorten auf die Biozönosen untersucht. Zu meiner Expertise gehören neben dendroökologischen Ansätzen auch Feinwurzelanalysen und Isotopenanalysen von Holzproben.