M.Sc. Katharina Mausolf

Katharina Mausolf

wiss. Mitarbeiterin

Olshausenstraße 75, 24118 Kiel, Raum: 315b
Telefon: +49 (0) 431 880-4062
Telefax: +49 (0) 431 880-4083
kmausolf@ecology.uni-kiel.de

Forschungsinteressen und -methoden

Mein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Ökosystemforschung in temperaten (Laub-)Wäldern. Mich faszinieren zum Beispiel die Interaktionen zwischen Bäumen und ihrer Umwelt, als auch die Mechanismen die dem Biodiversität-Ökosystemfunktions-Konzept zu Grunde liegen. Als wissenschaftliche Koordinatorin des Projekts FraDiv konzentriert sich meine Forschung auf die Auswirkungen des Eschentriebsterbens auf die eschen-assoziierte Biodiversität (insbesondere Gefäßpflanzen und Pilze). Mit Hilfe von Beobachtungsstudien und experimentellen Ansätzen werden die Folgen des Eschentriebsterbens an eschenreichen Waldstandorten auf die Biozönosen untersucht. Zu meiner Expertise gehören neben dendroökologischen Ansätzen auch Feinwurzelanalysen und Isotopenanalysen von Holzproben.

Curriculum vitae

Seit März 2019
Wissenschaftliche Koordination des Projekts FraDiv
Institut für Ökosystemforschung
Geobotanik / Angewandte Ökologie und Paläoökologie

Feb. 2017 – Jan. 2019
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Ökologie
Landschaftsökologie und Naturschutz

Jan. 2014 – Jan. 2016
Promotionsstipendiatin der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)
Osnabrück

Jan. 2014 – heute
Doktorandin an der Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Ökologie
Landschaftsökologie und Naturschutz

Apr. 2008 – Apr. 2013
Studium der Agrarwissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität Kiel
Abschluss: M. Sc. Agrar

Publikationen

Mausolf K., Härdtle W., Jansen K., Delory B.M., Hertel D., Leuschner C., Temperton V.M., von Oheimb G., Fichtner A. (2018). Legacy effects of land-use modulate tree growth responses to climate extremes. Oecologia, 187, 825 – 837.

Mausolf K., Wilm P., Härdtle W., Jansen K., Schuldt B., Sturm K., von Oheimb G., Hertel D., Fichtner A. (2018). Higher drought sensitivity of radial growth of European beech in managed than in unmanaged forests. Science of the Total Environment, 642, 1201 – 1208.