Masterarbeiten

Untersuchungen zur quartären Paläoumwelt des nördlichen Peloponnes (Griechenland)
 

Grafik Verschiedene Masterarbeitsthemen im Bereich der Laboranalyse von Sedimentkernen aus limnischem bzw. lagunärem Umfeld sind ab sofort zu vergeben. Hauptaufgaben sind Standard-Labormethoden wie Glühverlust, Korngrößenbestimmung, CNS-Analysen oder Magnetische Suszeptibilität. Die Labordaten werden dann mit Hilfe spezialisierter Software wie z.B. Matlab (zur statistischen Auswertung) und OxCal (zur Erstellung von Alters-Tiefen-Modellen) ausgewertet und interpretiert. Die Arbeiten umfassen zum jetzigen Zeitpunkt keine Feldkampagne. Die Untersuchungen bilden einen Teilaspekt eines Forschungsprojektes der Graduiertenschule „human development in landscapes“ zur Rekonstruktion der Umweltgeschichte des nördlichen Peloponnes während des Holozäns und des Spätpleistozäns (bis max. 40 ka BP).
 

 

IFotonteressenten wenden sich bitte an:

Prof. Dr. Ingmar Unkel
Juniorprofessor für Umweltgeschichte
c/o Institut für Ökosystemforschung
Tel. 880-5241
iunkel
(at)ecology.uni-kiel.de

Stand: 12.05.2011