Holz in der Römerzeit

Kulturlandschaften, Waldnutzung und Holzhandel in Süditalien

Dissertationsprojekt Daniela Moser

Das Projekt untersucht die Beziehung zwischen römischer Zivilisation, den Wäldern und der Resource Holz. Das Verständnis dieser Mensch-Umwelt-Beziehung während der Römerzeit soll durch die Analyse von Holz- und Holzkohleresten aus archäologischen Kontexten (Archäo-Anthrakologie) und Böden (Pedo-Anthrakologie) vertieft werden. Dabei liegt der Fokus auf die Regionen Campania und Calabria in Süd-Italien, eine Region mit reichem archäologischem Material, aber bisher wenig paläoökologisch untersucht.