Biodiversität von Schlüssel-Taxa im Pantanal: Datenbank und Methodenoptimierung

Das ProjeFoto Kaimankt hat zur Aufgabe eine praktikable Datenbank für wichtige Taxa des Pantanal (westliches Zentral-Brasilien) zu erstellen.

Der Verlust von Biodiversität ist ein aktuelles und globales Problem. Auf lokaler Ebene besteht ein dringender Bedarf für die Etablierung, Verbesserung und Standardisierung von Methoden zur Erfassung von Biodiversität. Dieser Mangel erschwert Projekte für nachhaltige Bewirtschaftung und Naturschutz.

Der Pantanal ist eines der größten Überschwemmungsgebiete der Welt. Er befindet sich am Oberlauf des Rio Paraguay, im Grenzgebiet zwischen Brasilien, Bolivien und Paraguay. Das 139.111 km2 große Gebiet ist noch weitestgehend in einem naturnahen Zustand und nimmt daher eine herausragende Stellung für die Bidiversität neotropischer Feuchtgebiete ein. Für ein nachhaltiges Management im Pantanal bedarf es einer auf physischen und biologischen Grundlagen erarbeitete Habitattypologie.

Frühere Projekte mit deutscher und brasilianischer Beteiligung haben umfangreiches Datenmaterial und z. T. noch nicht identifiziertes Probenmaterial aus dem Pantanal produziert, das in der beantragten Maßnahme aufgearbeitet werden soll. Außerdem existiert eine ökologische Langzeitstudie. Es fehlt jedoch eine Datenbank, um diese Informationen zu erfassen und mit ökologischen Informationen zu verknüpfen.

Das Projekt wird die vorhandenen Diversitätsdaten in einer Datenbank zusammentragen, die unter anderem der für die nachhaltige Bewirtschaftung und den Naturschutz dringend erforderlichen Typisierung der Habitate dient. Die Datenbankstruktur soll mit den Strukturen internationaler Biodiversitäts-Projekte kompatibel sein (zB GBIF).

In dem Teilprojekt der Abteilung „Angewandten Ökologie“ geht es um die Bestimmung und Inventarisierung der Kurzflügelkäfer (Staphylinidae). Hier werden auch Daten aus der bereits bestehenden eigenen Datenbank südamerikanische Kurzflügelkäfer dem Projekt zur Verfügung gestellt. Eine Einweisung und Anlernung brasilianischer Wissenschaftler in die Präparation und Bestimmung südamerikanischer Kurzflügelkäfer wird an der Universität des Staates Mato Grosso (UFMT) in Cuiabà erfolgen. Das Projekt startet am 1.9.2011

(DFG-Projekt, 444BRA113/60/0-1, Pantanal)