Suchen Kontakt Impressum

Institut für Natur- und Ressourcenschutz | Graduiertenschule   

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Institut für Ökosystemforschung

english

Startseite

Aktuelles

Abteilungen und Projekte

Ökosystemforschung und Geoarchäologie

Geobotanik

Paläoökologie

Umweltgeschichte und Umweltarchive

Angewandte Ökologie

Polarökologie

Personen

Studium

Kontakt / Anfahrt

Veranstaltungen

Links

Archiv

Abteilung Angewandte Ökologie



Seit der Industrialisierung hat der Mensch seine Umwelt viel stärker verändert als in den tausenden Jahren zuvor. Wie kann er in Zukunft die natürliche Umwelt so gestalten, dass er sie nicht ausbeutet, sondern langfristig nutzen kann? Diese Frage wird seit der Konferenz der UNO in Rio des Janeiro im Jahr 1992 mit dem Begriff der Nachhaltigkeit versehen. Dieses Problem steht auch im Fokus der Forschungen in der Abteilung: Bewahren der natürlichen Potenziale in unserer Landschaft bei gleichzeitiger nachhaltiger Nutzung.


Foto 1 Die Abteilung „Angewandte Ökologie“ beschäftigt sich mit der Umsetzung ökologischer Nachhaltigkeitsforschung in der Kulturlandschaft. Insbesondere geht es um die Restitution (Restauration) degenerierter Ökosysteme, wie intensiv bewirtschaftete Grünländer, Äcker oder Forsten. Gegenstand der Forschung sind darüber hinaus naturnähere Systeme, wie Moore, Heiden, Feuchtgrünland und Trockenrasen, für die Konzepte zu ihrer langfristigen Stabilisierung erarbeitet werden. In der Abteilung werden vegetationskundliche (Prof. J. Schrautzer), tierökologische (Prof. U. Irmler) und ökosystemare Aspekte berücksichtigt. Im Vordergrund stehen dabei Fragen zur Interaktion von Standortsfaktoren mit der Biozönose und zum Stoffabbau in Ökosystemen. Die Abteilung ist außerdem in Forschungen zur Biodiversität in genutzten und natürlichen Systemen auf nationaler und internationaler Ebene eingebunden.


Die Forschungsprojekte der Abteilungen beziehen sich vorrangig auf die Norddeutsche Tiefebene, es wird aber auch intensiv Biodiversitätsforschung in Südamerika betrieben.




Projekte

Ökologischer Landbau auf Hof Ritzerau

Foto 2Naturschutz und Landwirtschaft auf Hof Ritzerau

  • Hydrologische Begleituntersuchungen zu Vernässungsmaßnahmen im Oberen Eidertal

    Im Rahmen dieses Projektes wird der Einfluss der Aufgabe der Gewässermahd auf die Wasserstandsdynamik angrenzender Niedermoore untersucht.

  • Neotropische Osoriinae

    Taxonomie, Ökologie und Zoogeographie einer neotropischen Kürzflügelkäfer-Unterfamilie im Rahmen der internationalen Erfassung der Biodiversität.

  • Mitteleuropäische Fliegen

    Checkliste, Rote Liste und Habitatpräferenzen der Langbein- Tanz- und Rennraubfliegen in Mitteleuropa



Zuständig für die Pflege dieser Seite: dkramer(at)ecology.uni-kiel.de, Tel. 0431-880-4601